Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Aktueller Vortrag

17.05.2018: Walter OBERMAYER (Graz): Fotografische Notizen über eine Reise von Nordwestnepal (Simikot) zum heilig(st)en Berg Kailash, zur Klosteranlage Tashi Lhunpo in Shigatse und zu einigen lamaistischen Kultstätten der sinisierten Millionenstadt Lhasa, HS 32.01, Institut für Biologie, Bereich für Pflanzenwissenschaften, Holteigasse 6, 17:00 Uhr.

Eine Trekking/Bus-Reise im Sommer des Jahres 2017 in die Bereiche Nordwestnepal, Kailash-Gebiet, Shigatse und Lhasa bot Gelegenheit, zahlreiche fotografische Eindrücke aus den genannten Regionen zu sammeln. Neben einigen Seitenblicken in die Pflanzen- und Tierwelt der erwähnten Gebiete wird im Vortrag der Fokus vor allem auf die landschaftlichen Schönheiten mit ihren Bewohnern und ihren Kultstätten gelegt. Ein kurzer Einführungsteil beinhaltet Informationen zur geographische Lage, zur Vegetation und zu den Entwässe-rungssystemen des hamalayisch-tibetischen Raumes und zeigt die Umgrenzung des tibe-tischen Kulturraumes. Die nachfolgende Bilderreise zeigt Eindrücke von der Trekking-Tour zwischen Simikot (Nordwestnepal) bis zur tibetischen (‚chinesichen‘) Grenze, vom heiligen Manasarovar-See, von der Umrundung des (noch heiligeren) Berges Kailash, von der landschaftlich und geologisch spannenden Strecke zwischen dem Kailash und Tibets zweitgrößter Stadt Shigatse, von der Klosteranlage Tashilunpo in Shigatse und von Lhasa, der Hauptstadt Tibets. Letztere lässt - trotz einer unglaublichen ‚Verchinesung‘, die sich durch die verkitschten Zweckbauten des Stadtrandes und durch den zum Museum degradierten Potala-Palast kundtut - im Bereich des Jokhang-Tempels noch die alte lamaistisch-kulturelle Bedeutung erahnen. 

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.