Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Aktueller Vortrag

Dienstag, 07.11.2017

14.11.2017: Carmen BÜTTNER (Berlin): Können Viren Bäume im Forst und öffentlichen Grün infizieren?, HS 32.01, Institut für Pflanzenwissenschaften, Bereich Syst. Botanik und Geobotanik, Holteigasse 6, 17:00 Uhr.

Kenntnisse zur Baumvirologie werden wenig gelehrt, und damit sind Viruserkrankungen im Forst und öffentlichen Grün wenig bekannt. Anhand eines Übersichtsvortags wird deutlich, dass Viruserkrankungen weit verbreitet sind. Viren verändern die Prädisposition der Pflanzen. Die Pflanzen sind in ihrer Vitalität beeinträchtigt. Nach unseren Beobachtungen zeigen die infizierten Pflanzen deutliche Symptome der Schädigung bis hin zur Verkahlung der Kronen und zum Absterben der Bäume.

Viren sind an Bäumen im Forst und öffentlichen Grün weit mehr verbreitet als vermutet. Deshalb müssen Kenntnisse zu diesen Krankheitserregern unbedingt vermittelt und intensive Forschungen gefördert werden, wenn man den Baumschäden mit einem effektiven Kontrollmanagement begegnen möchte. Die Viren müssen im Hinblick auf ihre Eigenschaften und insbesondere die Übertragung untersucht werden. Zudem ist es von Bedeutung, weitere Wirte der Viren zu identifizieren. Von einigen ist es bereits bekannt, dass sie unsere Kulturpflanzen infizieren und zu gravierenden Schäden führen können. Cherry leaf roll virus beispielsweise tritt im Forst und öffentlichen Grün auf und führt auch in etlichen Kulturpflanzen zu erheblichen Ertragseinbußen

.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.